US-Wirtschaft im dritten Quartal stärker gewachsen als bisher bekannt

Nach einer Erholung zur Wochenmitte kehrten die US-Aktien am Donnerstag in die Verlustzone zurück. Broker IG schätzte eine halbe Stunde vor Handelsbeginn den Leitindex Dow Jones Industrial um 0,6 Prozent auf 33.162 Punkte und den technologielastigen Nasdaqq 100 um 1,2 Prozent auf 11.101 Punkte.

t-online aktuell 22.12.2022

Gute Geschäftszahlen von Unternehmen und eine spürbare Stimmungsaufhellung der US-Verbraucher beflügelten am Mittwoch die Aktienkurse in New York. Neue Daten und Aussagen von Micron Technology, die eingetroffen sind, haben die Stimmung jedoch getrübt.

Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung stiegen weniger als erwartet, da die US-Wirtschaft im dritten Quartal etwas schneller wuchs als zuvor angenommen. Nach dem Börsenstart stehen weiterhin die Frühindikatoren auf der Agenda.

Auch Lesen :  Wie Donald Trump trotz allem wieder davonkommen könnte

Die Aktie des größten amerikanischen Herstellers von Speicherchips, Micron, stach mit einem Kursrückgang von rund viereinhalb Prozent vom Markt ab. Am Mittwoch nach Börsenschluss meldete Micron einen Umsatzrückgang und einen hohen Verlust im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres und sieht wenig Aussicht auf eine Erholung im laufenden Quartal. Das Unternehmen will daher mit massiven Investitionskürzungen, Stellenabbau und Kürzungen der Managementvergütung Kosten sparen. Auch das Aktienrückkaufprogramm wurde ausgesetzt.

Aktien der Konkurrenten aus der heimischen Branche Applied Materials und Lam Research verloren nach diesen Negativschlagzeilen vor Handelsbeginn dreieinhalb beziehungsweise gut drei Prozent. Auch europäische Chipwerte waren betroffen.

Auch Lesen :  Neues Design für Jaquemus-Boutiquen in Paris und London

Zudem zeichnen sich weitere Verluste bei Tesla ab: Die Aktie des Elektroautobauers, der am Mittwoch versuchte, sich zu stabilisieren und am Ende nur moderat verlor, verlor fast ein Prozent. Zunächst fielen sie jedoch auf den niedrigsten Stand seit mehr als zwei Jahren. Tesla gehört im Nasdaq 100 zu den Schlusslichtern, da der Kurs seit Anfang 2022 mehr als 60 Prozent verloren hat – das Börsenbarometer hat im gleichen Zeitraum nur etwa halb so viel verloren.

Getrübt wird die Stimmung offenbar dadurch, dass Tesla seine beiden günstigsten Modelle mit deutlich höheren Rabatten als noch Anfang Dezember an amerikanische Kunden verschenkt. Tatsächlich ist ein solcher Schritt für Tesla höchst ungewöhnlich und dürfte die Diskussion um eine schwache Nachfrage befeuern. In China hat das Unternehmen zuletzt sowohl die Produktion als auch die Preise gesenkt.

Auch Lesen :  Bundesregierung reagiert auf Kritik an Hamburger Hafenplänen - Wirtschaft

Aktien von in New York notierten chinesischen Unternehmen profitierten jedoch von Berichten, wonach China die Quarantänezeit für Reisende aus dem Ausland verkürzen wolle. Zudem stiegen die Aktien des Amazon-Konkurrenten Alibaba, des Suchmaschinenbetreibers Baidu und der E-Commerce-Plattform Pinduoduo um bis zu anderthalb Prozent.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button