Unternehmen: Sport-Trends kurbeln Geschäfte bei Intersport an – Wirtschaft

Bei Intersport laufen die Geschäfte gut. Foto: Marijan Murat/dpa


Rekordumsätze im Handelsverbund Intersport: Die angeschlossenen Händler sind um mehr als ein Viertel mehr als im Vorjahr.

Heilbronn – Der Outdoor-Trend und die Nachfrage nach bequemer Bürokleidung bescheren dem Handelsverband Intersport ein starkes Umsatzwachstum. Im Ende September zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2021/22 erwirtschafteten die angeschlossenen Händler rund 3,3 Milliarden Euro, 25 Prozent mehr als im Vorjahr, wie der Hilbrunner Konzern am Mittwoch mitteilte. Es ist ein Verkaufsrekord.



Im Vergleich zum Vorpandemie-Geschäftsjahr 2018/19 betrug der Anstieg 14 Prozent. Intersport äußerte sich nicht zu dem Ergebnis.

Auch Lesen :  Neymar und Sohn von Kroatien-Star Perišić mit emotionaler Szene

Heilbronn – Der Outdoor-Trend und die Nachfrage nach bequemer Bürokleidung bescheren dem Handelsverband Intersport ein starkes Umsatzwachstum. Im Ende September zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2021/22 erwirtschafteten die angeschlossenen Händler rund 3,3 Milliarden Euro, 25 Prozent mehr als im Vorjahr, wie der Hilbrunner Konzern am Mittwoch mitteilte. Es ist ein Verkaufsrekord.

Im Vergleich zum Vorpandemie-Geschäftsjahr 2018/19 betrug der Anstieg 14 Prozent. Intersport äußerte sich nicht zu dem Ergebnis.

„Die junge Generation hat die Berge neu entdeckt“, sagt Intersport-Vorstand Frank Geisler. Die größte Produktkategorie Outdoor wuchs um 13 %, ebenfalls getrieben durch die Corona-Epidemie. Sportlich inspirierte Freizeitkleidung legte um 36 Prozent zu. Jogginghosen und Turnschuhe haben Anzüge und Lederschuhe teilweise abgelöst. Beim Wintersport gab es eine starke Ansteckungswirkung (zusätzlich zu 200 Prozent).

Auch Lesen :  Streit um Straßenbeleuchtung: Boris Palmer schreibt Brandbrief an Habeck



„Die junge Generation hat die Berge neu entdeckt“, sagt Intersport-Vorstand Frank Geisler. Die größte Produktkategorie Outdoor wuchs um 13 %, ebenfalls getrieben durch die Corona-Epidemie. Sportlich inspirierte Freizeitkleidung legte um 36 Prozent zu. Jogginghosen und Turnschuhe haben Anzüge und Lederschuhe teilweise abgelöst. Beim Wintersport gab es eine starke Ansteckungswirkung (zusätzlich zu 200 Prozent).

Auch Lesen :  Australian Open: Rückkehr der US-Amerikaner - und Djokovics Ansage - Sport

Die Fußball-WM der Männer habe die Umsatzentwicklung angesichts des schwachen Abschneidens der Mannschaft nicht wesentlich beeinflusst, sagte Geisler. Wichtiger sind dagegen das gute Abschneiden der Frauenfußballmannschaft bei der Europameisterschaft in England oder die aktuellen Ergebnisse der deutschen Handballerinnen.

Rund 1.700 Filialen in ganz Deutschland sind der Intersport-Kette angeschlossen. Etwa 460 von ihnen firmieren unter dem Namen Intersport.


Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button