TV-Tipp: Vergesst “Snow White & The Huntsman” und “Maleficent” – Dieses launige Märchen-Spektakel ist deutlich besser – Kino News

Julia Roberts als böse Königin und ein exzentrischer Partywichtel tun sich zusammen? All das bekommt ihr heute Abend Sa 1 um 20:15 Uhr im skurril-skurrilen Märchenabenteuer „Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“.

Wie fast jedes Jahr gab es auch 2012 eine thematische Kopie von Hollywood-Blockbustern. In diesem Jahr haben sich zwei Studios entschieden, eine Adaption des Grimmschen Märchenklassikers „Schneewittchen“ in die Kinos zu bringen.

„Snow White & the Huntsman“ ist ein klassisches Fantasy-Actionspiel, trotz des axtschwingenden Chris Hemsworth und bombastischer Schauwerte liefert Darshem Singh mit „Mirror Mirror – The Really True Story of Snow White“ eine fantastische Fantasie ab. Daher steckt die Anzeige leicht die gleiche Art von Repräsentanten ein.

Heute können Sie sich auf den Unterhaltungswert von „Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“ verlassen. Bunter, verrückter Fantasy-Spaß am Samstag, 1. Dezember, 20:15 Uhr.

Auch Lesen :  Chris Pratt: Seltener Einblick! Er zeigt Sohn aus erster Ehe

„Spieglein, Spieglein“ ist ein wunderbares, skurriles Märchen

Filmemacher Darsem Singh ist eigentlich bekannt für ausufernde Filmspektakel wie „The Fall“ oder düsteres Pathos a la „War of the Gods 3D“. Doch mit „Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“ entblößt der Regisseur sein Gesicht und versucht sich erstmals an einer familienfreundlichen Regie – mit Erfolg, Denn er erschafft ein wunderbares, skurriles Märchen ohne großen Anspruch, aber mit verdammt viel Unterhaltungswert.

Das liegt auch an dem hervorragenden Ensemble. Julia Roberts („Eat Pray Love“) verspottet als fiese, unehrliche und herrschsüchtige Königin buchstäblich das Image des braven Mädchens, das sie sich im Laufe der Jahre aufgebaut hat – während sie im Kampf gegen die ewige Besessenheit die Pfeife bläst. Jugend und Schönheit in der Gesellschaft ist die Traumfabrik Hollywoods.

Auch Lesen :  Helene Fischer turnt sich warm: Topfit im Trainingslager | Unterhaltung

Julia Roberts spielt eine heimtückische Diktatorin mit einer solchen Begeisterung, dass es schade ist, dass ihr nicht ein ganzer Film gewidmet ist. denenDer Böse“Ich habe es verpasst Angelina Jolie Anstatt ungeniert böse zu sein, was bei Julia Roberts definitiv mehr Spaß macht, hat sich Fee in einen guten Charakter verwandelt.

Partyzwerge und ein befreites Schneewittchen

Glücklicherweise steht die Handlung von Schneewittchen mit Lily Collins (“Chroniken der Unterwelt – City of Bones”) in Sachen Unterhaltungswert den Aktivitäten der bösen Königin in nichts nach. Die Schauspielerin ist eine harte und befreite Schönheit, die definitiv keinen Mann in ihrem Leben braucht, der sie beschützt. Diese Märchenprinzessin kann alles alleine – und scheut auch den Einsatz von Waffen nicht.

Auch Lesen :  Trainer gefeuert! Sky-Experte verkündet Bundesliga-Entlassung live im TV | Sport

Das eigentliche Highlight des Films ist jedoch das beste Zwergenensemble seit Terry Gilliams.Banditen der Zeit“. Der quirlige Haufen hat den Bergbau aufgegeben und lebt nun von zwielichtigen Geschäften. Sie verdienen ihr Geld als Banditen oder falsche Riesen – selbst ein Zwerg soll sehen, wo er ist. Sieben Partyzwerge versprüht eine so ausgelassene Atmosphäre, dass man als Zuschauer es mit einem lustigen Gesellen sehen möchte.

Sorry, aber meiner Meinung nach sieht kein Land einen lahmen Action-Breaker wie “Snow White & the Huntsman” gegen so viel Farbe, gute Laune und selbst Angelinas langweiliger Engel in “Maleficent” kann Julia Roberts’ gute Platte nicht schneiden. die Königin

Einer der teuersten Animationsfilme aller Zeiten ist ein kolossaler Flop: Disney verliert mit „Strange World“ viel

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button