Leegebruch: Verein Bruchpiloten – mit Sport ein Leben lang fit bleiben

Lesen Sie kostenlos bis 18:30 Uhr

,Wie sich die „Brochpiloten“ aus Legebruch ein Leben lang mit Sport fit halten wollen

Das Ehepaar Iris und Vren Strahlo (R) sind die Trainer, Heiko Uta (B) kümmert sich um die Liegebruchläufe.

Das Ehepaar Iris und Vren Strahlo (R) sind die Trainer, Heiko Uta (B) kümmert sich um die Liegebruchläufe.

Brach mich Seit 1999 steht der Termin im Dorf an der Moher fest: Dienstags zwischen 19.30 und 21.30 Uhr „Brochpiloten“ trainieren in der Grundschulhalle „Ligbruch“. Es gibt 20-minütige Aufwärmübungen, gefolgt von Ganzkörperübungen. Die Mitglieder trainieren funktional mit kleinen Gewichten, Frisbee-Scheiben oder Wobble-Sticks.

Lesen Sie mehr nach der Anzeige

Lesen Sie mehr nach der Anzeige

„Es spricht den ganzen Körper an, um den mit sitzender Tätigkeit einhergehenden Zivilisationskrankheiten vorzubeugen“, sagt Iris Strilow. Wichtig ist auch, dass jeder die Übungen in seinem eigenen Tempo machen kann. Das Training endet immer mit einer Entspannungsübung, von Stretching über Yoga bis Qigong. Außerdem bietet der Verein jedes Jahr die Möglichkeit, das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben.

Die Sterils aus Liebbruch bildeten sich als Trainer aus

Das erste Training fand im November 1999 statt. Damals wurde das Sportteam um Iris und Vren Strahlo gegründet und sich mit dem Zahnarzt Matthias Hanse zusammengetan. „Wir waren alle in dem Alter, in dem unsere Kinder wegliefen. Und wir wollten einfach nur Sport treiben“, sagt Iris Strilow. Man Joren ergänzt: „Das Schwangerschaftsgewicht mussten wir irgendwann verarbeiten. Naja, natürlich nur bei mir“, sagt der 55-Jährige und lächelt seine Frau verspielt an.

Lesen Sie mehr nach der Anzeige

Lesen Sie mehr nach der Anzeige

Der damalige Kulturverein organisierte schnell eine interne Zeit, die bis heute andauert. Viele Eltern, die etwas für ihre Fitness tun wollten, meldeten sich durch Ankündigungen in Kitas und Schulen. Etwa 20 Leute kommen und kommen immer noch regelmäßig zum Training, damals wie heute. Etwa die Hälfte von ihnen ist seit 1999 bei uns – alle sind mittlerweile über 50 Jahre alt.

auch lesen

Neben der obligatorischen Gymnastik gab es früher mehr Fußball oder Volleyball, heute sei es etwas ruhiger, sagt Yoren Strahlo, der wie seine Frau ursprünglich aus dem Kanu-Wettkampf kommt. Der Name „Bruchpiloten“ setzt sich aus der dritten Silbe des Ortsnamens „Leegebruch“ und den „Piloten“ zusammen – eine Erinnerung an den alten russischen Flughafen in der Nähe.

Beim Bruchpiloten-Verein geht es nicht nur um den Sport

Das Ehepaar war schon immer richtungsweisend und verfügt nun beide über einen C-Trainerschein für Volkssport und einen B-Trainerschein für Rehabilitation und Prävention von Wirbelsäulenerkrankungen. „Deshalb machen wir regelmäßig unsere Fortbildungen“, erklärt Iris Strilo, Inhaberin einer Kommunikationstherapie-Praxis in der Stadt. Die Mitglieder zahlen monatlich acht Euro als Beitrag an den Verein, der am 4. November 2006 offiziell gegründet wurde.

Lesen Sie mehr nach der Anzeige

Lesen Sie mehr nach der Anzeige

Der leichte Paarlauf ist vor allem eine schöne Veranstaltung ohne sportlichen Leistungsdruck.

Der leichte Paarlauf ist vor allem eine schöne Veranstaltung ohne sportlichen Leistungsdruck.

Das Motto des Vereins lautet damals wie heute „Together. Move“. „Das hat mit Bewegung zu tun, aber auch mit der Gemeinschaft. Wir machen zusammen Sport, aber wir reisen und reisen auch zusammen“, erklärt Joren Strahlo, der seinen Lebensunterhalt als Justizbeamter verdient. Seit Jahren sitzen die „Lotsen der Baruch“ beim Drachenrennen in Oranienburg regelmäßig im Boot.

Außerdem organisiert der Verein den Lichterpaarlauf und den Leegebrucher Straßenlauf

Heiko Uta (60) ist seit 2018 für die „Bruchpiloten“ tätig. Seine AG Lauf, die den „Lichterfarlauf“ und den „Leegebrucher Straßenlauf“ betreute, ist nun – nach Auflösung des Vereins „Gemeinsam für Leegebruch“ (GfL) – unter dem Dach von „Bruchpiloten“. Den Lichterpaarlauf gibt es seit 2012, jedes Jahr gibt es zwischen 150 und 200 Teilnehmer. Die Atmosphäre wurde immer schöner. „Am Anfang waren es nur Teelichter und Fackeln, dann kamen die schöne Musik und bunte Lichtmasten dazu, später Feuerschalen“, erklärt Heiko Uta.

Der Straßenlauf, hier 2019, findet seit 2008 jedes Jahr statt.

Der Straßenlauf, hier 2019, findet seit 2008 jedes Jahr statt.

Lesen Sie mehr nach der Anzeige

Lesen Sie mehr nach der Anzeige

Es geht nicht um die Geschwindigkeit, sondern um den Spaß, den die farbigen Paare – insbesondere Familien – damit haben. Ernster geht es beim Leegebrucher Straßenlauf zu, der erstmals 1950 stattfand und nach mehreren langen Pausen seit 2008 endlich wieder jährlich stattfindet. „300 bis 470 Leute laufen jedes Jahr, die Zahl schwankt“, da heiko Uta. Zu den Laufserien gehören der EMB Cup und der MBS Cup. Es gibt aber auch Läufe für Kinder und unter mir, um die Jugend für den Sport zu begeistern.

Der Bruchpiloten-Verein ist jederzeit offen für neue Mitglieder

Der organisatorische Aufwand ist enorm. Wenn der Straßenlauf vorbei ist, bereiten Sie sich auf den bevorstehenden Lauf vor. „Wir brauchen immer 40 bis 50 Helfer, von der Anmeldung bis zum Streckenposten“, sagt Heiko Uta. Die Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr und der Gemeinde hilft den Crashpiloten bei der Organisation des Events. Als Sponsoren sind vor allem der Rewe-Markt von Mike Gebrich im Liegebruch und die Landapotheke von Christian Paczelt zu nennen – aber es gibt noch viele andere. Bürgermeister Martin Rother hat sogar seine Teilnahme am diesjährigen leichten Doppellauf angekündigt. “Mal sehen”, sagt Heiko Ota, “ob er es wahr macht.”

Neue Mitglieder sind willkommen. Interessierte können beim Training vorbeischauen. Kontaktmöglichkeiten unter www.bruchpiloten-leegebruch.de.

Source

Auch Lesen :  Das Qualifying in Abu Dhabi jetzt live!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button