Hertha BSC  –  1. FC Köln: Bundesliga live

Am 15. Spieltag der Bundesliga muss der 1. FC Köln am Samstagnachmittag zu Hertha BSC ins Olympiastadion reisen. Verfolgen Sie das Spiel im Live-Chat von EXPRESS.de.

Letztes Pflichtspiel vor der WM-Pause! Der 1. FC Köln gastiert am Samstagnachmittag (12. November 2022, 15.30 Uhr) bei Hertha BSC.

Für die Mannschaft von Stefan Baumgart (50) im Olympiastadion geht es darum, das ereignisreiche Jahr 2022 möglichst mit einem Sieg zu beenden und mit einem guten Gefühl in die WM-Pause zu gehen.


Bundesliga: Hertha BSC 1. FC Köln

Folgen Sie hier Live-Ticker von EXPRESS.de Das Spiel des 1. FC Köln bei Hertha BSC

Hertha BSC – 1. FC Köln: 1:0

1. FC Köln: Schwabe – Schmitz, Kilian, Habers, Hector – Sakhiri, Martel – Duda, Kintz – Adamian, Main

Harta BSC: Christensen – Kenny, Kempf, Rogel, Flathardt (ab 24. Mittelstadt) – Richter, Šonjic, Tossart, Boetius – Kanga, Lockbakio

Tore: Kanga (9)


+++++ Liveticker aktualisieren +++++

Zwischenfazit: Nach einem ruhigen Start in der Hauptstadt rüttelte das Spiel beim Führungstreffer der Berliner richtig auf. Nach einem Wurf konnte Pelthardt ungehindert passen und brachte den Ball präzise an die Stirn von Kanga, der aus nur fünf Metern einnicken musste. In der Folge Riesenchancen für den FC: Auch wegen Foul von Adamian aus kurzer Distanz ist Berlins Netz noch nicht verdreht. Die Hertha-Elf hofft, in Kölns Angriffswellen immer wieder Konter zu schaffen.

Hertha BSC – 1. FC Köln: Halbzeitpfiff

45. +3: Dann ist Halbzeit in Berlin. Richter Dingert bittet beide Mannschaften, die Kabine zu betreten.

45.+2: Nach einem Abpraller von Christensen spielt Schmitz den Ball zurück zu Linton Maine, der aus 14 Yards verwandelte, aber auch zwei Yards im Abseits stand. Der Schlag zählt nicht.

45. +1: Überstunden sind angesagt. Sie verlängert sich um zwei Minuten.

45. Platz: Die letzte reguläre Minute der ersten Hälfte steht vor der Tür. Lukaku hackt auf Šonjić ein, der aus 15 Metern an Schwab scheitert.

44. Platz: Die nächste Chance des FC. Martel kommt nach Flanke von links zum Ablenken, legt den Ball aber auch ins Zentrum. Für Christensen ist das kein Problem.

43: Maina kann nur durch die Offensive von Herta Kennys Nachhut gestoppt werden. Der anschließende Freistoß vom Strafraum ist wieder harmlos.

41. Platz: Der FC ist jetzt nicht mehr ganz so stark wie unmittelbar nach dem Tor.

40. Platz: Kylian trifft Richter im Mittelfeld, Hertha will weiterspielen, doch Schiedsrichter Dingert pfeift die Führung an und entschuldigt sich umgehend.

Auch Lesen :  Die Personalie Mislintat: Neue Gedankenspiele beim VfB Stuttgart- Fußball

38. Platz: Auch der eingewechselte Mittelstadt integriert sich gut und holt nach einer schönen Kombination mit Marco Richter die nächste Ecke heraus. Der FC kann klären, versucht zu kontern, doch Hector wird beim Foul gestoppt.

36. Platz: Hectors anschließender Freistoß aus dem Halbfeld bringt keine Gefahr.

35. Platz: Rogel klärt Adamian im Mittelfeld mit einer körperlichen Anstrengung voller Kopfballduelle. Dingert noch ohne Gelb.

34. Platz: Habers kann Herthas nächsten Angriff durch Lukaku stoppen.

33. Platz: Hector packt die Seitenlinie an und trifft den Ball und den Gegner. Schiedsrichter Dingert gibt den Freistoß, der aber ungefährlich ist.

Platz 31: Dudas nächster Schuss wird geblockt. Adamian versucht an den Ball zu kommen, doch Torhüterin Herta Christensen ist schneller.

30: Wildes Spiel in Berlin! FC am Drücker und Herta versucht zu kontern. Diesmal kann Killian Lukebacchio aufhalten.

28: Lukebakio beschämt Kylian und zentriert den Pass auf Kanga, der das Seitennetz trifft.

27: Der FC wächst mit seinen Perspektiven. Stefan Baumgart blickt weiterhin ungläubig auf das Spiel.

26: Die nächste große Chance FC fehlt! Nach einem Pass von Adamian lief Mayne frei auf Christensen zu, brachte den Ball am Hertha-Keeper vorbei, aber leider auch über die Latte.

24: Weiter geht es für Flathardt nicht. Für ihn ist nun Maxi Mittelstadt im Spiel.

23: Und es wird gefährlich! Habers bringt den Ball mit der Hüfte vors Tor und Adimian versucht den Ball über die Linie zu stecken, scheitert aber an Christensen.

22. Platz: Aber jetzt muss sich zuerst um Captain Herta Flathardt gekümmert werden. Der FC in der nächsten Ecke legte zahlenmäßig zu.

der 21.: Nach dem ruhigen Beginn ist nun spätestens seit dem Hertha-Treffer ordentlich Dampf im Spiel.

der 19.: Nun Harta mit einer Doppelecke, die erste findet keinen Abnehmer und die zweite kann von Alice Skyri geklärt werden.

17: Die nächste Flanke von Ina findet ihre Tante, deren Vollendung blockiert ist. Die erste Kurve danach bringt keine Gefahr.

der 15.: Adamian!! Maina bricht auf der rechten Seite durch, zieht in den Strafraum und passt den Ball an Torhüterin Herta Christensen vorbei zu Sargis Admyan. Doch ihm gelingt es, den Ball aus drei Metern Entfernung über das leere Tor zu schießen.

der 14.: Aber zuerst Harta! Duda verliert den Ball in der eigenen Hälfte und Lucabaccio versucht es aus der zweiten Reihe, aber Schweba wehrt ab.

Auch Lesen :  Vettel-Abschied: Aston-Strategie floppt | AUTO MOTOR UND SPORT

13: Der FC steht nun erneut unter Druck, den Rückstand zu kippen.

Der 11.: Adamian hat links Platz und zieht in den Strafraum ab. Sein Abschluss ist jedoch blockiert. Zugzwang,

9: Nach Herthas Schuss in der Nähe des Kölner Strafraums bringt Flathardt den Ball in die Mitte und findet den Kopfball von Kanga, der aus fünf Metern nur noch einnicken muss.

Ein Tor für Hertha BSC! 0:1!

7: Nun lässt auch der FC den Ball durch die Abwehrkette laufen. Hertha Kanga-Stürmer drückt Marvin Schwabe, der den Ball ins Aus spielt.

5: Lukebacchio durchbricht Kölns linke Abwehr und holt die erste Ecke heraus. Der Belgier stand zuvor im Abseits.

Mittwoch: Anfangs hart mit viel Ballbesitz. Der FC konzentriert sich auf die Arbeit gegen den Ball.

2: Der erste Konter des FC. Dudas Hereingabe von der rechten Seite findet jedoch keinen Abnehmer.

1.: Schiedsrichter Dingert pfeift das Spiel an. Der Ball rollt in Berlin.

Hertha BSC – 1. FC Köln: Anpfiff der ersten Halbzeit

15:28: Die Gruppen treten ein. Im Olympiastadion wird die Hertha-Hymne „Only Home“ gespielt. In wenigen Minuten geht es los.

15:27: Vor dem Anpfiff hält die East Curve in Berlin Schals mit der Aufschrift „Boycott Qatar“ hoch.

15:25: Zu Habers überraschendem Comeback nach seinem Pferdekuss vom Spiel in Nizza sagt der FC-Trainer: „Normalerweise machen wir das nicht, aber Soldo hat jetzt viele Spiele gemacht und Jeff Chabot hat sehr wenig trainiert und meistens gespielt. Wenig in letzter Zeit.”

15:23: Stefan Baumgart warnt vor dem Spiel vor der trügerischen Tabellensituation der Berliner: „Herta ist von der Struktur her viel besser als in der vergangenen Saison. Sie hätten fünf oder sechs Punkte mehr haben können.”

15:20: Hertha wiederum hofft, in der WM-Pause die Abstiegsplätze verlassen zu können. Die Berliner befinden sich derzeit auf den Abstiegsplätzen. Im Falle einer Niederlage könnte die alte Dame jedoch sogar auf den 18. Platz zurückfallen.

15:17: Mit einem Sieg kann der FC bereits 20 Punkte vor Ende der Hinrunde holen. Das wäre die Hälfte des angestrebten Ziels von 40 Punkten.

15:14: Dingert wurde von seinen Assistenten Benedikt Campex und Timo Grach unterstützt. Der vierte Beamte ist Rana Rohda. Pascal Müller fungiert zusammen mit Assistent Norbert Grodzinski als Video-Schiedsrichter.

15:11: Schiedsrichter der heutigen Partie ist Christian Dingert aus Tlichtenberg.

15:07: Heute wird das Stadion aufgrund der maximalen Kapazität des Olympiastadions maximal 74.475 Zuschauer fassen. Rund 6.000 FC-Fans begleiten die Mannschaft von Stefan Baumgart nach Berlin.

Auch Lesen :  Juventus vs. PSG Tipp, Prognose & Quoten 02.11.2022

15:04: Vor mehr als 53 Jahren stellten die beiden Klubs einen Rekord auf: Am 26. September 1969 kamen mindestens 88.075 Besucher zu einem Spiel zwischen Hertha und dem FC ins Berliner Olympiastadion. Das ist der offizielle Zuschauerrekord der Bundesliga. Mehr als 90.000 Zuschauer sollen laut der Quelle im Stadion gewesen sein.

3 Uhr nachmittags.: Allerdings sieht die Bilanz auswärts nicht sehr rosig aus und offenbart leichte Vorteile für Herta. Aus FC-Sicht gab es insgesamt 16 Niederlagen, zehn Remis und 12 Siege.

14:57: Doch nicht nur das letzte Spiel macht dem FC Hoffnung, sondern die Gesamtbilanz. Insgesamt 33 Siege, 14 Unentschieden und 27 Niederlagen für das Domstat-Team.

14:54: Das letzte Duell zwischen den beiden Klubs gab es am ersten Spieltag des Jahres in der Bundesliga. Am 9. Januar gewann der 1. FC Köln in Berlin mit 3:1 durch Tore von Mosta, Duda und Thielmann.

14:50: Beide Mannschaften bestreiten ihr letztes Bundesligaspiel im Jahr 2022. Für Köln ist es das siebte Pflichtspiel in 22 Tagen.

1. FC Köln: Mit Hübers und Schmitz gegen Hertha BSC von Beginn an

14:46 Uhr: Ebenfalls überraschend steht Stefan Tiegs heute nicht in der Startelf. Kölns einzig fitter Stürmer saß bereits am Mittwoch gegen Leverkusen auf der Bank.

14:43 Uhr: Die Kellner Bank ist jetzt im Besitz von Horn – Pedersen, Soldo, Chabot – Husinbasic, Olsen, Schindler – Tiegs und Thielman.

14:40: Berlins Line-Up ist auch dabei: Christensen – Kenny, Kempf, Rogel, Plathardt – Richter, Shunjic, Tossart, Boetius – Kanga, Lockbakio

14:35: Beno Schmitz und Timo Hubers überraschen in der Startelf. Schmitz wurde verletzt und gegen Leverkusen ausgewechselt. Über Habers sagte Baumgart in der letzten PK: „Ich sehe ihn nicht als Option für die Startelf.“

2.30.: Die FC-Aufstellung ist dabei: Schwabe – Schmitz, Kylian, Hoovers, Hector – Sakhiri, Martel – Duda, Cainez – Adamian, Main

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Überprüfen Sie auch
Close
Back to top button