Grünen-Europapolitiker: Klimakonferenz kann Erfolg werden

Die sogenannte Die sogenannte

Die sogenannte „Climate Hour“ beim UN-Klimagipfel COP27 in Sharm el-Sheikh.

Quelle: Christophe Gateau/dpa

Auch am letzten Tag des UN-Klimagipfels gehen die Verhandlungen wie gewohnt schleppend voran – kein nennenswerter Erfolg. Könnte sich das am Ende irgendwann ändern?

dDie Weltklimakonferenz im ägyptischen Sharm el-Sheikh könnte nach Meinung von Grünen-Parlamentarier Michael Bellos noch ein Erfolg werden. „Die Europäische Union ist endlich bereit, ein Finanzierungsinstrument für Klimaschäden zu akzeptieren“, sagte Bloss am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Es könnte Fortschritt bedeuten, jetzt liegt der Ball bei China.”

Hilfszahlungen an ärmere Länder, die mit den verheerenden Auswirkungen der globalen Erwärmung zu kämpfen haben, sind ein umstrittenes Thema auf der aktuellen Konferenz. Chinas Rolle ist umstritten. Westliche Länder wollen dieses Land aufgrund seiner Wirtschaftskraft und seiner Rolle als bedeutender Produzent von Treibhausgasen nicht als Empfänger solcher Gelder sehen.

Bellos sagte: China sollte wissen, dass es kein Entwicklungsland mehr ist wie Ghana oder die Marshallinseln. “China soll auch für Klimaschäden aufkommen.”

EU-Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans sagte am Freitagmorgen, die Einrichtung eines Fonds für irreversible Klimaschäden sei nicht die bevorzugte Option der EU, sondern ein Schritt in Richtung der Forderungen der Entwicklungsländer. Allerdings bindet die Europäische Union ihre Bereitschaft an zwei Bedingungen: Erstens sollen diese Mittel den am stärksten gefährdeten Ländern zugute kommen. Darüber hinaus muss sichergestellt werden, dass Reparationen mit einem größeren Ehrgeiz bei der Eindämmung der globalen Erwärmung einhergehen.

Bellos wies darauf hin, dass das Pariser Klimaabkommen immer noch nicht eingehalten werde. 2015 hat sich die Weltgemeinschaft zum Ziel gesetzt, die Erderwärmung deutlich unter zwei Grad gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu halten, sie aber möglichst bei 1,5 Grad zu stoppen. „Hier haben wir ein weiteres Jahr verloren“, klagte Blaus. Daher sollten die EU-Staaten ihr Klimaziel erhöhen und die CO2-Emissionen ab 2025 weltweit reduzieren.

Eigentlich sollte die Weltklimakonferenz mit Vertretern aus fast 200 Ländern an diesem Freitag enden. Allerdings wurde mit einer Verlängerung auf Samstag, möglicherweise sogar Sonntag, gerechnet. Klimakonferenzen enden selten pünktlich.

Source

Auch Lesen :  Tag zwei im Dschungel: Knurrende Mägen und blanke Nerven

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button