Florian Silbereisen von „1000 und 1 Nacht“-Autor angezeigt

  1. Startseite
  2. Boulevard

Erstellt von:

Von: Jonas Airbus

Teilt

Florian Silbereisen steckt in der Klemme: In Jürgen Drews‘ „Schlagerabschied“ strich er das Wort „Indianer“ aus der Liturgie „1000 und 1 Nacht (Zoom!)“. Dessen Autor Diether Dehm hat jetzt Strafanzeige gestellt.

Die Frankfurt am Main – Winnetto-Debatte und die damit eng verflochtene Frage, inwieweit der Begriff „Indianer“ noch verwendet werden sollte, sorgt weiterhin für Ärger: Manche sehen die unreinen fremden Attribute als rassistisch an, andere befürchten eine Sprachbarriere. . Den Titel haben nun auch deutsche Siege erreicht – und Florian Silbereisen (41) könnte für einige Probleme sorgen…

‘Indianer’ ohne Kultschlager – Dieter Dehm wütet gegen Schlagerstar Florian Silbersson

Beobachter, die mit dem „Schlagerabschitz“-Vortrag (14. Januar) am Ende des Lebens von Jürgen Druze (77) vertraut sind, müssen am Abend eine Szene vermutet haben: Der Klassenkult „1000 und 1 Treffer. Nacht (Zoom!)“ gaben Florian Silberissen und Beatrice Egli (34) ein Duett wieder nahe am Original, aber mit einem Wortwechsel: „Erinnerst du dich, wir spielten Indianer“, auch das Wort „Indianer“ ist dabei harmlos „zusammen.“ Dem Wort nachzugeben.

Auch Lesen :  Heimatverein Südlohn hat 2023 viel vor
Schlagerstars Beatrice Egli und Florian Silberissen, daneben Politiker und Singer-Songwriter Dieter Dehm (Foto).
Der frühere Bundestagsabgeordnete und Liedermacher Diether Dehm ist empört: Dem Schlagerstar drohen nun rechtliche Konsequenzen, nachdem Florian Silberissen „aus Versehen“ den Text seines Hits „1000 und 1 Nacht (Zoom!)“ geändert hat (Fotomontage)© Andreas Weihs / Pacific Press Agency / Imago

Für Dieter Dehm (72), der 1984 gemeinsam mit Klaus Lauge (72) den Text des Deutschrock-Klassikers verfasste, war der Wechsel nicht hinnehmbar. Auf Facebook spricht der ehemalige Linke-Bundestagsabgeordnete und Singer-Songwriter über die „Verwürfelung geschützter künstlerischer Werke“ und „Urheberrechtsverletzungen“. Der frühere SPD-Politiker wetterte weiter, dass die beiden Schlagerlegenden Florian Silbereisen und Beatrice Egli „wegen totaler Dummheit in eine geschlossene Einrichtung müssen“.

Auch Lesen :  SWR2 lesenswert Magazin u.a. mit dem neuen Buch von Andrea Wulf- SWR2

“1000 und 1 Nacht (Zoom!)” – ein Stück deutscher Musikgeschichte:

Seit 1984 liefert „1000 und 1 Nacht (Zoom!)“ einen zuverlässigen Ohrwurm. Die Musik des Rocksongs stammt von Klaus-Laage-Keyboarder Goran Walker, der Text stammt von Diether Dehm (N. Heyrel) und Klaus Laage und handelt von zwei Menschen, die sich seit ihrer Kindheit kennen und gemeinsam aufwachsen. Zusammen. Aus ihrer Freundschaft wird an einem Abend plötzlich Liebe. Bei der Veröffentlichung erreichte der Song Platz fünf der deutschen Charts und blieb dort insgesamt 22 Wochen. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Coverversionen, zum Beispiel von Schlagerlegende Wolfgang Petri, Jazzmusiker Roger Cicero, Singer-Songwriter Drangsel oder der A-cappella-Gruppe Maybebop.

Auch Lesen :  Tatjana Patitz (56) ist tot: Modewelt trauert um deutsches Supermodel

Strafanzeige gegen Florian Silbereisen – “1000 und 1 Nacht”-Autor schlägt Schlagersänger

Florian Silbereisen droht Ärger, weil Diether Dehm “als Autor und Herausgeber von ‘1000 und 1 Nacht (Zoom!)’ (…) Strafanzeige erstattet hat”, teilte der 72-Jährige in den sozialen Medien mit. . Gegen sogenannte „Heimed-Sänger“, die den Text „willkürlich“ verändern, werde er persönlich rechtlich vorgehen. Mit dem 41-jährigen Schlagerstar geht er jedoch vor Gericht harsch: „Silberison hat weder meine Zustimmung noch den geringsten Geschmack“, sagte DDR-Liedermacher und Kritiker Wolf Biermann (86).

Er besteht auch darauf, dass künftige Generationen “den Indianern erlauben sollten, überall und wann immer zu spielen”. Die Jugend der Aborigines sollte für immer und überall auf der Welt „alte weiße Männer“ spielen dürfen. Der 72-jährige Dieter Dehm hätte mit seinen klaren Worten und seiner Strafanzeige gegen Florian Silberissen deutlich machen müssen, wo er in dieser gesellschaftspolitischen Debatte steht. Doch der „Hit-Abschied“ war nicht das einzige Problem: Nach Ben Zuckers (39) brachen bei Jürgen Druze alle Dämme. Verwendete Quellen: facebook.com/DietherDehm, „The Big Hit Farewell“ (zuerst)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button