Fischgeschäft Stuch in Bad Honnef öffnet mit neuer Idee

Der Eigentümer mietet die Räumlichkeiten
:
Das Bad Honnefer Fischgeschäft Stuch wird dank einer besonderen Idee weitergeführt

Das Angelgeschäft Stuch in Bad Honef wird nun fortgeführt. Eine dauerhafte Schließung wurde vorerst vermieden. Inhaberin Elfi Thudt setzt auf ein besonderes Konzept.

Für immer geschlossen: Die Flyer, die im Schaufenster des Maritime Feinkost-Marktes in der Bad Honnefer Kirchstraße kleben, kündigen an, was dort bald passieren wird. Ab Sonntag, 5. Februar, beginnt der Shop sein zweites Leben. Nicht alles wird anders sein, aber einiges wird anders sein. Riboteka Stuch verkauft wie gewohnt von Donnerstag bis Samstag Meeresfrüchte-Delikatessen. Ali: Von Sonntag bis Mittwoch wird die Koreanerin den Laden nutzen, um koreanische Küche anzubieten.

Ursprünglich wollte Elfi Thudt den Betrieb komplett in die Hände der neuen Inhaberin legen. Da sich aber niemand dafür interessierte, kam sie auf die Idee eines Modells der sogenannten Gemeinschaftsküche (übersetzt: Gemeinschaftsküche). Mit anderen Worten, sie vermietet ihren Raum an jemanden, der die Küche und alles andere nutzen kann, ohne alle Risiken einzugehen, die Sie haben, wenn Sie Ihr eigenes Unternehmen gründen möchten. Laut Elfi Thudt sind zwei Interessenten auf das Angebot eingegangen.

Vier Tage lang koreanisches Essen statt Fisch

Obwohl die Räumlichkeiten für einen potenziellen Käufer, der asiatische Küche anbieten wollte, nicht geeignet wären, interessierte sich „Ms. Seo“, die laut Elfa Thudt in Berlin für das Catering der koreanischen Botschaft zuständig war und auch ein Restaurant betrieb, für sie. genau da. Nicht alles sei auf Papier unterschrieben, aber sie “schüttelten sich die Hand”, sagt Thudt.

Demnach soll es in Bad Honnefer ab Februar an vier Tagen in der Woche koreanisch-vegetarische Küche geben, die zum Mitnehmen angeboten wird. „Wir werden zunächst sehen, wie das Angebot angenommen wird“, sagt Elfi Thudt. Wenn es gut ankommt, könnte es ein dauerhafter Weg sein, den Betrieb in der Kirchstraße 9 zu halten. Die Resonanz auf das Projekt aus Bad Honnefern, mit denen sie bisher darüber gesprochen hat, ist zumindest sehr positiv.

Für Elfi Thudt ist das alles ein „Hoffnungsträger“. Und sie hat noch etwas vor: Sie will Fort- und Weiterbildungen besuchen. Mit der neuen Anordnung hofft er, endlich Zeit dafür zu haben. Bisher gab es auch bei geschlossenem Fischmarkt immer etwas und viel zu tun.

Source

Auch Lesen :  Vor US-Zinsentscheidung: Nervosität an der Frankfurter Börse

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button