Esken sieht Energieversorgung gesichert | Freie Presse

Laut SPD-Präsidentin Saskia Esken wird die Bremsung der Energiepreise schnell und unbürokratisch wirken. Außerdem “besteht kein Grund, sich wegen des kalten und dunklen Winters Sorgen zu machen.”

Berlin.

SPD-Präsidentin Saskia Esken kündigte an, dass die Senkung der Energiepreise in Deutschland schnell und unbürokratisch greifen werde. Auch die Energieversorgung sei gesichert, sagte Esken nach SPD-Vorstandsberatungen in Berlin. Der Parteivorsitzende versicherte, dass „sich der kalte und dunkle Winter keine Sorgen machen muss“.

Auch Lesen :  US-Arbeitsmarkt im Fokus: DAX-Kursgewinne unter Vorbehalt

Esken sagte: „Das Wichtigste ist, dass Preisbremsen für Strom, Gas und Wärme (…) Privathaushalte und Unternehmen direkt und unkompliziert erreichen.“ Gleichzeitig setzt sie auf Maßnahmen, die zum Energiesparen motivieren.

Auch Lesen :  Baltikum will Deutschland in die Pflicht nehmen

Die Soforthilfe im Dezember überbrückt die Zeit bis zum Preisverfall im Folgejahr. „Wir haben dafür gesorgt, dass die Preisbremsen rückwirkend ab dem 1. Januar gezahlt werden, auch wenn sie erst im März greifen“, so Esken weiter. Außerdem soll der sogenannte Übergewinn reduziert werden.

Auch Lesen :  Habeck nennt Klima-Fortschritte: Deutschland will grünen Strom aus Marokko beziehen

Es muss ein beschleunigtes Verfahren zur Verabschiedung von Gesetzen geben. In laufenden Debatten setzt sich die SPD auch dafür ein, dass Unternehmen, die von staatlichen Maßnahmen profitieren, den Erhalt von Arbeitsplätzen in Deutschland garantieren. (dpa)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button