Energieeffizienz: Deutschland kein Musterschüler: Zeitung für kommunale Wirtschaft

Verbindungsrahmen

Bei der thermischen Effizienz von Wohngebäuden liegt Deutschland unter dem Durchschnitt und lässt Länder ähnlicher Klimazonen wie Irland, die Niederlande oder die Schweiz hinter sich. Auch in der Industrie hinkte die Bundesrepublik bei der Verbesserung der Energieeffizienz Japan, Großbritannien und den USA hinterher.

Wie die IEA fordert Deneff die Politik auf, jetzt am Ball zu bleiben, um die notwendige nachhaltige Trendwende zu schaffen. „Wenn uns dieses energiepolitische turbulente Jahr eines gezeigt hat, dann, dass mehr Effizienz der Schlüssel zu größerer Energieunabhängigkeit und damit zu mehr Wettbewerb und zur Linderung sozialer Turbulenzen ist“, so die Initiative. „Um uns aus der Krise zu investieren, brauchen wir endlich einen verbindlichen politischen Rahmen für Energieeffizienz, damit Klima- und Erneuerbare-Energien-Ziele wieder greifbar und erreichbar sind.“

Auch Lesen :  Schnee und Schauer im Norden: Meteorologen warnen vor Glätte | NDR.de - Nachrichten

Chile und die Ukraine sind führend

Das von der Bundeskanzlerin angekündigte ambitionierte Energieeffizienzgesetz macht Hoffnung. Wie wichtig die politischen Rahmenbedingungen sind, zeigt auch der Bericht der IEA, der sich mit der Verabschiedung verschiedener Gesetzgebungsakte wie dem US-Deflationsgesetz, dem europäischen REPowerEU-Plan und Japans Green-Transformation-Programm befasst. Laut IEA wurde der Gasverbrauch für Heizung und Warmwasser in Europa durch Effizienzmaßnahmen um 21 Prozent gesenkt, und gesetzliche Produktanforderungen werden den Anstieg des Verbrauchs von Haushaltsgeräten auffangen.

Auch Lesen :  Für Kekse und Quark: Deutsche rettet alten Laden in den USA

Chile und die Ukraine haben bereits 2021 Energieeffizienzgesetze verabschiedet. In den Niederlanden sind Unternehmen verpflichtet, alle Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz mit einer Amortisationszeit von weniger als fünf Jahren umzusetzen. Ähnliches ist in Deutschland im Rahmen des Energieeffizienzgesetzes geplant.

Politische Barrieren beseitigen

Der IEA-Bericht zeigt, was Energiedienstleistungsunternehmen erreichen können, nach Beispielen anderer Länder wie den USA (Schulsanierungsprogramme), China (Gebäudesanierung und industrielle Effizienzprogramme) oder Indien (5.100 E-Busse mit Ladeinfrastruktur).

Deneff fordert daher den systematischen Abbau bestehender politischer Hemmnisse in Deutschland. Anders als in Deutschland sind dem Bericht zufolge Energieunternehmen in 48 Ländern, darunter 16 EU-Staaten und 24 US-Staaten, verpflichtet, Effizienzmaßnahmen für ihre Endkunden umzusetzen.

Auch Lesen :  Notar sorgt für Drama im Halbfinale

Einsparpotenziale sind vorhanden

Hinzu kommt ein großes, schnell verfügbares Einsparpotenzial. Als Beispiel stellt der Bericht fest, dass nur etwas mehr als die Hälfte der in Deutschland verwendeten Leuchtmittel LEDs sind. In Deutschland könnten hier problemlos jährlich 40 Mrd. kWh Strom eingespart werden. Dies entspreche der Initiative zufolge der Jahresproduktion mehrerer Großkraftwerke und trage damit maßgeblich zur Energiesicherheit bei. (jk)

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button