Der Test in Abu Dhabi jetzt live!

10:50 Uhr morgens

Alonso bekommt den Preis

Der Spanier hat gerade seine 88. Runde absolviert und mit Perez gleichgezogen. Außer ihm sind derzeit nur noch Norris, Russell und Piastre auf der Piste unterwegs. Die anderen Teams scheinen bereits in der Mittagspause zu sein.

Zur Erinnerung: Wir reisen bis 18:00 Uhr Ortszeit, was in unserem Land 15:00 Uhr bedeutet. Am Nachmittag erwarten wir, dass Verstappen, Stroll, Hamilton und Sainz auf der Strecke sind.


10:33 Uhr

Tsunoda nennt es einen Tag

In diesem Tweet klingt es so, als wäre der Reifentest von Tsunoda bereits vorbei. Das bedeutet wahrscheinlich, dass De Ferris nach der inoffiziellen Mittagspause vom Rookie zum Reifentest “wechseln” wird.

Warum spielt es eine Rolle? Denn für die beiden Tests gibt es unterschiedliche Reifen. Die normalen Fahrer dürfen C1 bis C5 Gemische fahren, die Fahranfänger nur C3 bis C5. Außerdem sind die Preise begrenzt.

Das bedeutet: De Vries darf C1- und C2-Mischungen nur verwenden, wenn er als Normalfahrer und nicht als Anfänger testet. Daher die Umstellung auf die Mittagspause. So interpretieren wir es zumindest.


10:22 Uhr

rote Flagge

Auf der Strecke gab es kurzzeitig eine rote Flagge, da kleine Trümmerteile auf der Strecke lagen. Allerdings war die rote Etappe wirklich so kurz, dass die Strecke wieder freigegeben wurde, bevor überhaupt alle Autos an die Box zurückgekehrt waren.

Übrigens: In diesem Jahr gab es zwei weitere Wintertests, weil die Autos brandneu waren. 2023 wird sie auf drei Tage schrumpfen. Die Rennen finden vom 23. bis 25. Februar in Bahrain statt, die Teams erhalten keine Verlängerung.

Hier finden Sie unseren Prüfungsplan!


Fotos: Testfahrten in Abu Dhabi



10:14 Uhr morgens

Doppelsieg für Ferrari, Red Bull und Mercedes

Ferrari, Red Bull und Mercedes feierten in diesem Jahr mindestens einen Doppelsieg. Das ist erstaunlich, denn es ist das erste Mal seit 2010, dass drei Teams dies in einer Saison geschafft haben!

Damals waren auch Red Bull und Ferrari erfolgreich, aber das dritte Team war McLaren. Weitere spannende Statistiken finden Sie in unserer umfangreichen Datenbank!


9:51 Uhr

Gesli hofft auf “tolle Ergebnisse”

Den Franzosen geht es heute ziemlich gut. Aktuell ist er 62 Runden für seinen neuen Arbeitgeber unterwegs, bisher keine größeren Probleme. Schon vor dem Test sagte er, er sei “mehr vorbereitet” auf seine neue Rolle.

Auch Lesen :  FC Bayern im Testspiel: Vier Gegentore gegen Salzburg - Sport

„Alpin hat eine fantastische Saison gespielt“, lobt er und erklärt: „Natürlich haben sie ein gutes Paket. Das nächste Ziel sind die Top 3.“ Deshalb sei er zuversichtlich, mit der Mannschaft „großartige Ergebnisse“ erzielen zu können.

Er weiß, dass es keine Garantie dafür gibt, dass Alpine 2023 noch weiter gehen wird. Aber: „Ich drücke die Daumen, dass das Alpine-Paket noch stärker wird als in diesem Jahr“, sagt Gasly.


9:40 morgens

Hülkenberg fährt wieder

Die Pause bei Haas war deutlich länger als bei McLaren, aber jetzt fährt Lulkenberg wieder. Übrigens gibt es heute keine offizielle Mittagspause, aber wir rechnen trotzdem damit, dass viele Gruppen sofort eine Pause einlegen.

Es besteht kein Zweifel, dass Red Bull, Aston Martin, Mercedes und Ferrari es tun werden. Denn dort wechseln sie für die zweite Tageshälfte den Fahrer. Und es braucht immer Zeit, das Auto dem Copiloten zu übergeben.

Apropos Hülkenberg: Er hat gestern schon eine große Medienrunde abgehalten, die ihr hier nochmal komplett nachlesen könnt!


09:27 Uhr morgens

Denner: Mercedes wird für Schumacher “der Beste” sein

Experte Christian Denner rät Mick Schumacher nach seinem Abgang von Haas bei ‘Sport1’ zu einem Testfahrervertrag bei Mercedes. Dort hätten die Deutschen die Chance, „in einem führenden Auto etwas Neues zu lernen“, ist er sich sicher.

„Mick ist ziemlich schnell. Ich bin mir noch sicher, dass er eine Karriere vor sich hat. Aber er war nicht immer schnell“, sagt Danner, der auch Haas dafür mitverantwortlich sieht.

„So gesehen finde ich es besser, dass Mick dort nicht weiter fährt“, sagt er und erklärt: „Wir werden ihn wiedersehen, weil er ein sehr guter Formel-1-Fahrer ist. Auch wenn er in einem ist Mannschaft wie in diesem Jahr. Haas war nicht die Idealbesetzung.“

„Am besten wäre natürlich Mercedes. […] Dann können Sie bei Testfahrten der Schnellste sein. Und das sind die Dinge, die man als junger Fahrer auch psychisch braucht, weil man auch etwas Selbstvertrauen gewinnen muss“, sagte Danner.


09:14 Uhr morgens

Seidel: Alpine „hat einen besseren Job gemacht“

Natürlich wollen wir uns hauptsächlich auf den heutigen Test konzentrieren, aber auch daneben einige Stimmen erheben. Andreas Seidel sagt zum Beispiel über die Endplatzierung im Weltcup: „Wenn du die Saison auf Platz fünf beendest, dann ist das die verdiente Platzierung.“

Auch Lesen :  WDR-Sport: Kölnerinnen erkämpfen Remis - SGS Essen demontiert MSV Duisburg

„Wir müssen einfach zugeben, dass Alpine dieses Jahr einen besseren Job gemacht hat als wir“, sagte der McLaren-Teamchef, der sich als fairer Verlierer präsentierte und erklärte: „Ich kann ihnen nur gratulieren für die gute Arbeit, die sie gemeinsam mit Fernando und geleistet haben mit Fernando. Esteban hat es geschafft.“

Übrigens, in Abu Dhabi sitzt Piastre nach der roten Flagge schon wieder im Auto und fährt wieder. Scheint also kein großes Problem gewesen zu sein.


09:00 Uhr morgens

Zusammenfassung (Lektion 3/9)

– Gasly, Piastri, Alonso, Hülkenberg und de Vries erstmals in neuen Farben
– Erstes Problem für Hülkenberg nach 23 Runden
– Aktuelle Bestzeit für Leclerc (1:25.383)
– Perez an der Spitze des Rundentisches (66)
– Piastri aktiviert die erste rote Fahne


8:47 Uhr morgens

rote Flagge

Inzwischen war die erste rote Flagge des Tages auf der Strecke. Piestri rollte in McLaren. Drücken wir die Daumen, dass es kein großes Problem ist. Natürlich läuft die Uhr während des Tests während einer roten Flagge weiter.

Übrigens nimmt Piastre heute offiziell am Rookie-Test teil und nicht an dem für Stammfahrer. Damit hat McLaren den Vorteil, 2023 beide Stammfahrer einsetzen zu können. Das gilt übrigens auch für AlphaTauri und Williams.

Denn de Vries und Sargent gelten noch als Rookies.


8:34 Uhr morgens

Alonso ohne Sponsoren

Der Spanier fährt heute ohne Sponsorenlogo auf Auto, Helm und Rennanzug. Hintergrund ist, dass er bei Alpine eigentlich noch einen Vertrag bis Ende des Jahres hat und nur offiziell für einen Test an Aston Martin ausgeliehen wird.

Und Teil der Vereinbarung ist, dass Alonso keine Werbung für Aston-Martin-Sponsoren machen darf. Keine Seltenheit bei solchen Deals. Und ich persönlich finde es immer richtig cool, die Autos ohne die ganzen Aufkleber zu sehen!

Fernando Alonso Aston Martin Aston Martin F1 ~ Fernando Alonso (Alpini) ~


8:15 Uhr morgens

Es gibt keine Übertragung im Fernsehen

Denn diese Frage bekommen wir bei allen Tests immer: Nein, der heutige Test wird leider nicht im Fernsehen übertragen oder gestreamt. Wir haben jedoch Leute direkt neben der Strecke, die uns mit Informationen, Fotos und dergleichen versorgen!

Apropos: Werfen Sie einen Blick in unsere Fotogalerie. Es ist bereits gut bestückt und im Laufe des Tages werden regelmäßig neue Statusbilder hinzugefügt. Es lohnt sich also, immer mal wieder vorbeizuschauen.


8:10 Uhr morgens

Mit Hülkenberg gibt es bereits Probleme

Der Auftakt zum Comeback hätte für Nico Hülkenberg besser laufen können. Nach rund 90 Minuten rollte das Ass zum ersten Mal. Hoffe das ist kein Vorgeschmack auf nächstes Jahr…

Peres hat aktuell die meisten Runden gefahren, er steht bereits bei 43. Leclerc hält mit 1:25.674 die Bestzeit. Auch die Uhrzeiten werden wir hier ab und zu erwähnen, sie spielen aber nicht die größte Rolle.

Denn wie immer beim Test kommen unterschiedliche Reifen, Spritmengen etc. zum Einsatz. Die nackten Zahlen sind also nicht wirklich vergleichbar.


8:01 Uhr

Wer fährt heute?

Hinten finden zwei Prüfungen gleichzeitig statt. Eine für normale Fahrer und eine nur für Anfänger. Daher dürfen die Teams jeweils zwei Autos einsetzen. Folgende Fahrer werden dabei sein:

Red Bull: Sergio Perez und Max Verstappen / Liam Lawson
Ferrari: Charles Leclerc und Carlos Sinz / Robert Schwartzman
Mercedes: George Russell und Lewis Hamilton / Frederic Vesti
Alpin: Pierre Gasly / Jack Dohan
McLaren: Lando Norris / Oscar Piastri
Alfa Romeo: Valtteri Bottas / Theo Pourchaire
Aston Martin: Fernando Alonso und Lance Stroll / Felipe Dragovic
Ass: Nico Hülkenberg / Pietro Fittipaldi
Alpha-Tauri: Yuki Tsunoda / Nike de Paris
Williams: Alex Albon / Logan Sargent

In erster Linie geht es heute um die Reifen, denn wir fahren nur mit den neuen Reifen für 2023. Welche Mischungen verwendet werden in unserem großen Testbericht!


7:54 Uhr

Abschlussprüfung

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Live-Tickers zur Formel 1. Die Autos des Jahrgangs 2022 gehen heute zum letzten Mal auf die Strecke, denn in Abu Dhabi findet der letzte Test des Jahres statt.

Das Fahren dauert von 06:00 Uhr morgens bis 15:00 Uhr nachmittags unserer Zeit. Es gibt Stammfahrer und Anfänger, aber dazu gleich mehr. Hier bei Tikar sind Sie heute auf jeden Fall wieder ganz nah dran!

An dieser Stelle begleitet Sie Ruben Zimmermann wieder durch den Tag. Bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden können Sie unser Kontaktformular nutzen. Sie finden uns auch auf Facebook, TwitterInstagram und YouTube, und wenn Sie Fragen haben, verwenden Sie unseren Twitter-Hashtag #FragMST.

Hier können Sie unseren Live-Ticker vom Montag noch einmal nachlesen!



Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button